Sie sind hier: Tierpark / Anlagen / Nordseewelten

Nordseewelten - ein neues Highlight im Tierpark für Bochum

"Wunderschön!" - Das ist die erste Reaktion von Tierpark-Besuchern, die zum ersten Mal die neuen "Nordseewelten" sehen. In der Tat sucht diese neue Anlage ihresgleichen! Die neue Seehundanlage "Nordseewelten" hat eine Gesamtfläche von ca. 2.200 Quadratmetern und besteht aus mehreren Teilbereichen:

Seehundanalge mit Unterwasserblick
Seehundanalge mit Unterwasserblick
Nordseewelten
Pinguin unter Wasser

Das 565 Kubikmeter große Seehundbecken ist in mehrere Höhen gestaffelt und bietet durch vier große Fenster faszinierende Unterwasseransichten der Tiere in kristallklarem Wasser. Die Seehunde teilen sich diese Anlage mit den Humboldt Pinguinen, allerdings haben beide Tierarten zusätzlich ihre eigenen, abgeschirmten Bereiche. Eine Brücke führt von einer begehbaren Watvogel-Volière über das Seehundbecken bis hin zur Sitztribüne für die Besucher. Die 8 Meter hohe Volière mit einer Fläche von 300 Quadratmetern dient als neuer Lebensraum für Kampfläufer, Rotschenkel und Säbelschnäbler, Eiderenten und Schellenten und andere Watvögel.

Kampfläufer (Foto: D. Schäfer)
Kampfläufer (Foto: D. Schäfer)
Dünenlandschaft Nordseewelten
Dünenlandschaft Nordseewelten

Zwei Nordseeaquarien mit insgesamt 3.800 Liter Volumen beherbergen typische Bewohner der Nordsee. In einer Seegraswiese tummeln sich Steinpicker, Butterfische und Schlangennadeln, in einer Sandzone sind Schollen, Flundern und Seezungen, in einem Muschelbankbereich fühlen sich Felsengarnelen, Strandkrabben, Seeigel, Grundeln, Miesmuscheln und Einsiedlerkrebse wohl. Im felsigen Helgolandbereich schwimmen Knurrhähne, kriechen Schlangensterne oder befinden sich solch bemerkenswerte Tiere wie die "Tote Manneshand".

Die begehbare, 250 Quadratmeter große Storchenanlage wurde mit drei Teichen, einem Bach und Naturzäunen gestaltet. Eine Dünenlandschaft bildet einen gemeinsamen Bereich für Seehunde und Watvögel. Sie besitzt zur Entspannung der Besucher einen Ruhe- und Picknickbereich mit Strandkörben. Kinder können im Strandsand spielen und nach Muscheln suchen. Was soll man da noch an die Nordsee fahren, wenn die "Nordseewelten" mitten im Ruhrgebiet sind! Ein Erlebnisweg führt durch die einzelnen Bereiche der Nordseewelten. Interaktive Schulungstafeln, spielerische Informationsbereiche, Vitrinen und bildliche Darstellungen dienen als Einführung in das Leben der Tiere der Nordsee und des Wattenmeeres.

 

Storchenanlage
Storchenanlage
Storchenanlage
Storchenanlage

Die Nordseewelten sind auch ein zentraler Aspekt der Zoopädagogik. Im Rahmen des Lernprojekts „Lebensraum Wattenmeer“ erhalten Schulklassen spannende Einblicke in die einheimische, weltweit einzigartige Naturlandschaft! In Gruppenarbeiten können sich die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung selbst neue Erkenntnisse über ausgewählte Tierarten und über biologische und physikalische Gesetzmäßigkeiten des Lebensraums erarbeiten.

Die Wasseraufbereitungsanlage umfasst u. a. zwei Absaugpumpen und zwei Umwälzpumpen mit einer Leistung von jeweils 125 m3/h, acht Aquaflotoren 800 mit acht Pumpen (Leistung jeweils 40 m3/h), einer UV-Anlage und einer Ozonanlage.

Wir wünschen unseren Besuchern viel Vergnügen, Kurzweil und Entspannung in unseren "Nordseewelten"!

Über diese Brücke...
Über diese Brücke...
Pinguin unter Wasser
Seehund und Humboldtpinguin
Humboldtpinguine - bereit für Besucher (Foto: D. Schäfer)
Humboldtpinguine - bereit für Besucher (Foto: D. Schäfer)
Seehund
Seehund
Pinguin (Foto: Otto)
Pinguin (Foto: Otto)
Seehunde im kristallklaren Wasser (Foto: Stubenrauch)
Seehunde im kristallklaren Wasser (Foto: Stubenrauch)
Pinguin unter Wasser (Foto: D. Schäfer)
Pinguin unter Wasser (Foto: D. Schäfer)
Gähnender Seehund (Foto: D. Schäfer)