Sie sind hier: Aktuelles

Scuba meets Science im Tierpark + Fossilium Bochum: Eine Feierstunde zu 10 Jahren Unterwasserarchäologie im Tauchsportverband NRW e.V.

Gastgeber_und_Redner der Veranstaltung „Scuba meets Science“(v.l): Dipl.-Des. Naemi Reymann, Dr. Martin Röper, Mag. Henrik Pohl, Thomas Kremers, Dipl-Ing. Gerd Knepel, Ralf Slabik und Dr. Peter van Treeck.

Unterwasser (UW) – Archäologie ist ein langjähriges Steckenpferd im Fachbereich Umwelt und Wissenschaft des Tauchsportverbandes NRW e.V.. Am vergangenen Samstag, 12.11.2016, wurde das 10-jährige Jubiläum während einer erfolg- und lehrreichen Weiterbildung im Tierpark + Fossilium Bochum gefeiert.

Im Frühjahr 2016 schlossen der Tierpark + Fossilium Bochum und der Tauchsportverband NRW (TSV NRW) auf der boot Düsseldorf eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen umwelt- und wissenschaftspädagogischen Arbeit ab, die am vergangenen Samstag mit einer gelungenen Auftaktveranstaltung vertieft wurde und weitere Früchte trug. Unter dem Motto „Scuba meets Science: es war einmal …“ trafen sich namhafte Wissenschaftler der UW-Archäologie-Szene Deutschlands und Österreichs im Aquarium des Tierparks, um ihre vergangenen und aktuellen Forschungsarbeiten zu präsentieren. Mit mehr als 60 interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern konnten sich die Gastgeber über eine ausgebuchte Veranstaltung freuen!

Die Redner nahmen das Publikum mit auf eine Reise in die früheste Menschheits- und Erdgeschichte: Noch jungen Datums ist der Forschungsgegenstand des UW-Archäologen Dipl-Ing. Gerd Knepel, Verband Deutscher Sporttaucher (VDST), der u.a. Kaffenkähne aus dem 18. und 19. Jahrhunderts in Berlin und Brandenburg zusammen mit Tauchern kartiert und untersucht. Gleichzeitig veranstaltet er unter der Schirmherrschaft der UNESCO für den Tauchsportweltverband CMAS die jährlich stattfindenden „Dive for Peace – Days“ an historischen Hotspots der Weltkriege: Wracks gesunkener Kriegsschiffe werden untersucht, dokumentiert und so aus dem Vergessen der Meere geholt.

Mag. Henrik Pohl, Site Manager des UNESCO-Weltkulturerbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ in Oberösterreich, reiste mit den aufmerksamen Gästen gleich 4000 bis 5000 Jahre zurück. Er stellte die Forschungsarbeiten zu prähistorischen Pfahlbauten u.a. im Attersee dar und berichtete von den Rettungsarbeiten der historischen Stätten, die vielfältigen schädlichen Einflüssen ausgesetzt sind. So wühlen Ankersteine den Gewässergrund um und zerstören dabei wichtige historische Dokumente wie Bastsandalen und Tongefäße.

Mehrere 100 Millionen Jahre in die Vergangenheit entführten Dr. Peter van Treeck und Dr. Martin Röper die Zuhörerinnen und Zuhörer. Dr. Peter van Treeck, Meeresbiologe und Fachbereichsleiter Umwelt- und Wissenschaft des TSV NRW, unterrichtete über die Entstehung und Veränderung von Korallenriffen über die Erdzeitalter. Besonderes Augenmerk warf er dabei auf die heutige globale Erwärmung, die die marine Umwelt der Korallen durch die Versauerung der Meere stark verändert und so die Korallenriffe nachhaltig beeinträchtigen wird. Die heute noch riffbildenden Korallen haben bereits Formen entwickelt, die ohne Kalkskelett keine uns bekannten Riffe mehr bilden werden.

Dr. Martin Röper, Direktor des Bürgermeister-Müller-Museums und Sammlungsleiter des Fossiliums im Tierpark Bochum, rundete den Abend unterhaltsam ab und berichtete über die jurazeitlichen Unterwasserwelten und das Inselarchipel Solnhofen, eine der weltberühmtesten Fundstätten für prähistorische Fossilien.

Die beiden Sporttaucher Dipl.-Des. Naemi Reymann und Thomas Kremers präsentierten außerdem spannende Fundstücke und Informationen zu den Themen „Unterwasser-Archäologie“ und „Denkmalgerechtes Tauchen“.

Dank der umfangreichen Unterstützung von Ralf Slabik, Direktor des Tierpark + Fossilium Bochum, und Kerstin Schulze, Leiterin der Zooschule, und ihrem Team bewies sich der Tierpark erneut als hervorragender Gastgeber und Austragungsort für naturkundliche Weiterbildungen. Unterstützt durch zahlreiche Helferinnen und Helfer des DUC Wattenscheid e.V., der seit vielen Jahren mit dem Tierpark u.a. zur Reinigung des Seehundbeckens in den Nordseewelten zusammenarbeitet, war der Feier- und Fortbildungsabend im Tierpark + Fossilium Bochum mehr als gelungen. Weitere Veranstaltungen dieser Art im Sinne des gemeinsamen Umwelt-, Natur-, Tier- und Artenschutzgedankens sind geplant.

 

15.11.2016 17:58 Alter: 1 Jahre
Hab ich was verpasst? (Foto: D. Schäfer)
Hab ich was verpasst? (Foto: D. Schäfer)
Flamingoküken - 10 Tage alt
Flamingoküken - 10 Tage alt
Fischreiher (Foto: D. Schäfer)
Fischreiher (Foto: D. Schäfer)