Sie sind hier: Aktuelles

BIG BOCHUM Urban Trail 2017 - Streckenhighlight Tierpark + Fossilium Bochum

Kattas beobachten das Geschehen

Tausendfüßer

„Krabbeltisch“

Sightseeing im Schnelldurchlauf – das können Sportbegeisterte am 18. Juni beim ersten BIG Urban Trail im Bochum erleben. Bei diesem besonderen 10 km-Lauf passieren die Läuferinnen und Läufer verschiedene Bochumer Kulturstätten und können sich auf besondere Höhepunkte freuen. Denn hier kommt es nicht auf Schnelligkeit an, stattdessen machen die verschiedenen Streckenhighlights sowie das jeweilige vor Ort angebotene Programm den besonderen Reiz der Veranstaltung aus.

Eine dieser Stationen ist der Tierpark + Fossilium Bochum. Die mit Tierspuren gekennzeichnete Laufstrecke führt die Teilnehmer einmal quer über das Zoogelände – und das nicht nur an den Tiergehegen vorbei! Tatsächlich werden die Sportler mitten durch die Außenanlage der Kattas laufen. Die quirligen Lemuren werden in diesem Zeitraum jedoch geschützt in ihrem Winterhaus bleiben und das Spektakel durch die Panoramascheiben beobachten. Läufer, die sich für den #BIGmoment angemeldet haben, können außerdem ein besonderes Erinnerungsfoto von sich schießen lassen. Vor der Kulisse der Flamingoanlage stehen professionelle Fotografen bereit, um das tierische Sportereignis festzuhalten.
Weiter geht es an den Erdmännchen vorbei in das Aquarien- und Terrarienhaus. Hier erwartet die Läufer ein „Krabbeltisch“ mit Stab- und Dornschrecken, Achatschnecken, Riesentausendfüßern und weiteren tierischen Tierparkbewohnern. Die Zoobegleiter des Tierparks haben Spannendes über diese faszinierenden Lebewesen zu erzählen! Mutige Teilnehmer des Urban Trails können die Gliedertiere sogar hautnah erleben.
Weitere Informationen zum BIG Urban Trail sowie zur Anmeldung gibt es unter www.bochumurbantrail.de

14.06.2017 22:39 Alter: 131 Tage
Hab ich was verpasst? (Foto: D. Schäfer)
Hab ich was verpasst? (Foto: D. Schäfer)
Flamingoküken - 10 Tage alt
Flamingoküken - 10 Tage alt
Fischreiher (Foto: D. Schäfer)
Fischreiher (Foto: D. Schäfer)