Sie sind hier: Aktuelles

Keas im Tierpark + Fossilium Bochum beziehen ihre neue Voliere

Keas in neuer Voliere

Kea sitzt vor Eingang der Erlebnishoehle

Gestaltung der Voliere ist der Landschaft Neuseelands nachempfunden

Die Keas im Tierpark + Fossilium Bochum haben ihre neue Voliere bezogen. Bis vor wenigen Tagen wohnte die Papageienfamilie noch in direkter Nachbarschaft der Gelbbrustaras und Totenkopfaffen, jetzt erkundet das Vogelpaar zusammen mit seinem Jungtier bereits das neue Zuhause. Die alpine Landschaft aus Felsen, Geröll, Gräsern und einem Bachlauf mit Badeteich erinnert sehr an die neuseeländische Heimat der Keas. Wurzeln und Äste bieten zudem zahlreiche Sitz- und Klettermöglichkeiten. Als weltweit einzige alpine Papageienart tolerieren Keas auch niedrige Temperaturen, wie sie bei uns im Winter herrschen. Die neue Voliere beinhaltet jedoch auch ein geschütztes Warmhaus als Rückzugsort für die Vögel. Die Einrichtung und Materialien des Anlagenkomplexes sind besonders ausgewählt, um den neugierigen Tieren zum einen abwechslungsreiche Beschäftigungs- und Erkundungsmöglichkeiten zu bieten, zum anderen um die Voliere „Kea-sicher“ zu machen. Denn die intelligenten Vögel untersuchen alles, was ihnen vor den kräftigen Schnabel kommt, so können sie z.B. auch Fahrradschläuche zerlegen.

Ein besonderes Besucherhighlight ist das Herzstück inmitten der Anlage: Von einer begehbaren Erlebnishöhle aus grauem Fels können Kinder und Erwachsene die Vögel in ihrem Lebensraum nahezu barrierefrei beobachten. Eine Panoramascheibe ermöglicht Mensch-Tier-Begegnungen auf Augenhöhe, zusätzlich lädt die Höhle zu weiteren Entdeckungen ein. Ein Videomonitor und Mitmachstationen vermitteln spielerisch Wissen über Keas und andere, spannende Neuseelandbewohner. „Mit dem Einzug der Keas ist die ohnehin schon attraktive Voliere ein absoluter Hingucker geworden“, freut sich Zoodirektor Ralf Slabik. „Damit haben wir nun den letzten Baustein des Projekts ‚Zoologischer Bewegungsspielplatz‘ gelegt.“

Die Voliere der Keas ist Bestandteil des Gesamtkonzeptes des in 2016 eröffneten Zoologischen Bewegungsspielplatzes. Die Einbettung der Tieranlage in das Spielareal hat das Ziel, besondere und spannende Tierbeobachtungen zu ermöglichen und gleichzeitig die kognitiven, motorischen und sozialen Fähigkeiten der Kinder zu fördern. Die Nestorpapageien leben seit sechs Jahren im Tierpark + Fossilium Bochum. 2016 sorgte das junge Vogelpaar kurz nach Baubeginn des neuen Spielplatzes überraschend für Nachwuchs. In diesem Jahr ist eine weitere erfolgreiche Nachzucht geglückt. Damit leistet der Tierpark einen wichtigen Beitrag zum Schutz der in Neuseeland bedrohten Vogelart. Zusammen mit anderen zoologischen Einrichtungen schaffen die im Europäischen Zuchtbuch (ESB) eingetragenen Tiere eine Reservepopulation zum Erhalt ihrer Art.

01.12.2017 14:29 Alter: 13 Tage
Hab ich was verpasst? (Foto: D. Schäfer)
Hab ich was verpasst? (Foto: D. Schäfer)
Flamingoküken - 10 Tage alt
Flamingoküken - 10 Tage alt
Fischreiher (Foto: D. Schäfer)
Fischreiher (Foto: D. Schäfer)