Aktuelles

Pfoten-Paten gesucht - Tierpark + Fossilium Bochum bittet seine Besucher*innen um Unterstützung

27.03.2020

Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein – dennoch sind die Besucherwege verwaist, der Zootierpfleger füttert die Seehunde und Pinguine ohne Publikum und auch der Spielplatz ist menschenleer.  Seit dem 15. März 2020 ist der Tierpark + Fossilium Bochum aufgrund behördlicher Anordnungen zur Bekämpfung der Corona-Krise geschlossen. Die ausbleibenden Einnahmen stellen den Tierpark vor eine Herausforderung. Deshalb bittet er seine Besucherinnen und Besuchern jetzt um Hilfe und sucht „Pfoten-Paten“, die dem Bochumer Zoo als Zeichen der Solidarität die „Tatze“ reichen.

„Schon ab einer Spende von 25 Euro kann man eine ‚Pfoten-Patenschaft‘ erwerben und uns dadurch bei der Erfüllung unserer Aufgaben unterstützen. Als Dankeschön für das Engagement erhalten alle ‚Pfoten-Paten‘ eine personalisierte Urkunde.“, erklärt Zoodirekter Ralf Slabik die Spendenaktion. „Jeden Tag erreichen uns Anrufe, Mails oder Facebook-Nachrichten, über die Menschen ihre Hilfe anbieten. Die Großzügigkeit in dieser schwierigen Zeit rührt uns sehr und ist für uns von unschätzbarem Wert. Wir würden uns freuen, wenn wir mit der Kampagne ‚Pfoten-Pate‘ unsere Tierparkfamilie aus treuen Besuchern und Förderern noch ein Stück vergrößern können“.

Um die Versorgung ihrer Pfleglinge sicherzustellen und die hohe Qualität der Zootierpflege weiterhin zu gewährleisten, ist die Tierpark-Belegschaft nach wie vor im Einsatz. Seit Beginn der Krise hat der Zoo sein Arbeitschutzsystem zur Gesunderhaltung der Mitarbeitenden verschärft und alle Abteilungen in A- und B-Teams aufgeteilt, die in einem zeitversetzten Rhythmus arbeiten. Via Facebook teilt der Tierpark jeden Tag Fotos und Videos von seinen Tieren sowie von den finalen Baumaßnahmen der neuen Lebensraumanlage „Asienwelten“, die hoffentlich bald – wie geplant – unter den Augen von Tierparkbesucherinnen und -besuchern eröffnet werden kann.

Hier geht's zur Spendenaktion "Pfoten-Pate".

AIS-Image