Aktuelles

Bochumer Glaserei macht Tierparkkassen Corona-sicher - Tierpark für Wiedereröffnung gerüstet

24.04.2020

Während Zoos und Tierparks in einigen Bundesländern bereits in dieser Woche ihre Pforten öffnen können, müssen Zoofreunde in Nordrhein-Westfalen noch etwas auf ihren nächsten Zoobesuch warten. Um für die Wiedereröffnung gerüstet zu sein, hat der Tierpark + Fossilium Bochum bereits einige Vorkehrungen getroffen, um den empfohlenen Schutzmaßnahmen gerecht zu werden. Das Familienunternehmen Franz Nowak GmbH & Co KG aus Bochum leistete dazu einen besonderen Beitrag und spendete dem Tierpark maßgefertigte Glastrennwende als Hygiene-Spuckschutz für den Kassen- und Zooshopbereich.

„Wir sehnen uns natürlich eine schnellstmögliche Wiedereröffnung herbei, um wieder Besucher im Park begrüßen zu dürfen. Zum Schutz unserer Mitarbeiter und Besucher werden wir dazu aber einige Vorsichtsmaßnahmen treffen müssen. An einem genauen Schutzkonzept arbeiten wir derzeit mit vereinten Kräften und sind unserem Partner Franz Nowak GmbH & Co KG daher mehr als dankbar für die großartige Unterstützung“, berichtet Zoodirektor Ralf Slabik und fährt fort: „Die Eingangshalle ist der ‚Hotspot‘, wo es unweigerlich zu einem direkten Kontakt zwischen Mitarbeitern und Besuchern kommt. Transparenz und Besucherkommunikation sind in unserer Unternehmensphilosophie sehr wichtig. Mit einem rundum verglasten Kassenbereich werden wir diese Kernaspekte auch weiterhin risikofrei aufrechterhalten können“.

Die  Bochumer Glaserei war in der Vergangenheit bereits am Bau einiger Tieranlagen im Tierpark beteiligt – wie etwa dem verglasten Wintergarten der Seychellen-Riesenschildkröten. „Als Bochumer ist der Tierpark für mich eines der schönsten Ausflugsziele. Daher war es für mich und mein Team eine Herzensangelegenheit, dem Tierpark in dieser Zeit unter die Arme zu greifen und ihn mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen“, erklärt Stefan Nowak, Geschäftsführer des Familienunternehmens.

AIS-Image
AIS-Image