Aktuelles

Wie geht es den Zoos in NRW? - Informationsaustausch zwischen dem Tierpark + Fossilium Bochum und der CDU Bochum zur Lage der Zoogemeinschaft NRW

24.02.2021

Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Zoogemeinschaft in NRW aus? Darüber hat der Tierpark + Fossilium Bochum mit Politikerinnen und Politikern der CDU Bochum gesprochen. Während des gemeinsamen Treffens mit dem Kreisvorsitzenden Fabian Richard Schütz, dem Europaabgeordneten Dennis Radtke, sowie den Ratsmitgliedern Moni Czyż und Marcus Stawars und dem Vorsitzenden des CDU-Ortsverbands Grumme, Maurice Andree, schilderten Zoodirektor Ralf Slabik und seine Stellvertreterin Kerstin Schulze am Beispiel des Bochumer Tierparks, welche gesellschaftlich wichtige Rolle zoologische Gärten erfüllen und welchen Herausforderungen sich die Einrichtungen aufgrund der Pandemie im vergangenen Jahr stellen mussten und noch immer müssen.

„Mit fehlenden Einnahmen bei fortlaufenden Kosten und mit nur stark begrenzten Einsparungsmöglichkeiten stellen wir Zoos in der Corona-Krise einen wirtschaftlichen Sonderfall dar“, erinnert Zoodirektor Ralf Slabik. Eine gesellschaftliche Problematik sei es, dass Zoos während der Betriebsschließung nicht ihrem wichtigen edukativen Auftrag sowie ihrer Funktion als Naherholungsort nachkommen könnten. Während Parkanlagen für Spaziergänge an der frischen Luft geöffnet blieben, sei dies den Zoos in  NRW verwehrt geblieben, dabei hätten Beispiele aus anderen Bundesländern gezeigt, dass Zoos mit ihren umfangreichen Hygienekonzepten auch während des Lockdowns sichere Natur- und Tiererlebnisse ermöglichen können. Der starke Wunsch nach dieser Möglichkeit seitens der Bevölkerung und auch der ungebrochene Zuspruch selbst während der Betriebsschließung machen sich beim Tierpark über tägliche Nachrichten sowie über eine erhöhte Spendenbereitschaft als Ausdruck der Solidarität bemerkbar. Im Hinblick auf diese Gegebenheiten freut sich der Tierpark über die Unterstützung aus der Politik. Ralf Slabik: „Wir danken den Politikerinnen und Politikern der CDU Bochum für ihr Interesse an unserer Situation und für die Gelegenheit des persönlichen Austauschs.“ Dennis Radtke MdEP macht deutlich: „Der Tierpark + Fossilium Bochum ist eine wichtige Einrichtung in unserer Stadt und bietet ganzjährig Jung und Alt sowie Familien wertvolle Freizeiterlebnisse.“ Das örtliche CDU-Ratsmitglied Monika Czyz ergänzt: „Unsere Aufgabe als Politik ist es, gemeinsam gut durch die Corona-Krise zu kommen. Daher nehmen wir die Sorgen und Nöte der Betroffenen ernst und informieren uns vor Ort über ihre derzeitigen Herausforderungen, um dann entschlossen zu handeln.“

Die Zoos, Tier- und Wildparks in Nordrhein-Westfalen sind in drei großen deutschen Zooverbänden, dem Verband der Zoologischen Gärten e.V. (VdZ), der Deutschen Tierpark-Gesellschaft e.V. (DTG) und dem Deutschen Wildgehege-Verband e.V.  (DWV) organisiert. In dieser Vernetzung arbeiten in Nordrhein-Westfalen über 40 zoologische Einrichtungen eng zusammen, verpflichten sich gemeinsamen Zielen und Qualitätsstandards und unterstützen sich bei der gegenseitigen Interessensvertretung. Im Sinne der Welt-Zoo-Naturschutzstrategie fungieren zoologische Einrichtungen als Umweltbildungs- und Forschungsstätten, sowie als Artenschutz- und Naherholungszentren und erfüllen damit ihren gesetzlich festgeschriebenen gesellschaftlichen Auftrag.

AIS-Image