Aktuelles

Gemeinsam für die letzten ihrer Art - Der Tierpark + Fossilium Bochum wird Teil der Globalen Koalition für Artenvielfalt

21.05.2021

Der Tierpark + Fossilium Bochum wird Mitglied der Globalen Koalition für Artenvielfalt, die anlässlich des World Wildlife Days 2020 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen wurde. Gemeinsam mit über 34 deutschen und weit mehr als 253 europäischen Partnerorganisationen will auch der Bochumer Tierpark die Biodiversitätskrise in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und seinen Besucherinnen und Besuchern die immense Bedeutung der biologischen Vielfalt für das Wohlergehen von Natur und Mensch näherbringen. Mit aktuell weltweit mehr als einer Million bedrohter Arten ist es höchste Zeit zu handeln. Ziel des weltweiten Bündnisses ist es deshalb, die Delegierten aller Nationen dabei zu unterstützen, auf der kommenden UN-Konferenz für Biodiversität (CoP15) wirkungsvolle Maßnahmen gegen das dramatische Artensterben auf den Weg zu bringen.

„Wir sind stolz, uns der Globalen Koalition für Artenvielfalt anzuschließen, da nur vereinte Anstrengungen den verheerenden Verlust der biologischen Vielfalt stoppen können. Der Mensch ist Teil der Natur, daher sollte ihr Schutz für uns aller höchste Priorität haben“, betont Zoodirektor Ralf Slabik. „In Zeiten einer weltweiten Pandemie dürfen wir nicht vergessen, dass uns und unsere Mitgeschöpfe eine noch viel größere Krise bedroht. Deshalb rufen außerdem all unsere Partner dazu auf, sich dieser Koalition ebenfalls anzuschließen, das gemeinsame Versprechen zu unterzeichnen und zum Schutz der Artenvielfalt beizutragen.“ Neben dem Bochumer Tierpark, der mit seinem integrierten Fossilium auch ein anerkanntes Naturkundemuseum ist, engagieren sich auch andere namhafte deutsche Forschungsinstitute, Museen, Zoos und Aquarien für die Initiative. Dazu zählen unter anderem die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt, das BIOTOPIA Naturkundemuseum Bayern oder der Allwetterzoo Münster und der Aquazoo – Löbbecke Museum in Düsseldorf. Die Koalition wird außerdem vom Verband der Zoologischen Gärten (VdZ e.V.) unterstützt.

Wissenschaftlich geführte Zoologische Gärten, wie der Tierpark + Fossilium Bochum, setzen sich weltweit mit Erhaltungszucht- und Auswilderungsprogrammen für Artenschutz und die wildlebenden Artgenossen ihrer tierischen Bewohner ein und sensibilisieren ihre Besucher:innen im Rahmen der Bildungsarbeit für den Einfluss des Menschen auf die Tier- und Pflanzenwelt sowie für nachhaltiges Handeln. Mit seinen vielfältigen Lernangeboten, Schutzbemühungen und einem großen Netzwerk starker Kooperationspartner nutzt der Bochumer Tierpark sein Potenzial, die Öffentlichkeit noch stärker auf die dramatischen Folgen der Biodiversitätskrise aufmerksam zu machen, damit die Vielfalt der Tiere und Pflanzen zukünftig nicht nur in Zoos erlebbar sein wird.

Weitere Informationen zur Globalen Koalition für Artenvielfalt finden Sie unter: https://ec.europa.eu/environment/nature/biodiversity/coalition/index_en.htm

AIS-Image
AIS-Image