Aktuelles

Sparkasse Bochum und Tierpark + Fossilium Bochum schauen auf weiteres erfolgreiches Jahr der Bochumer Bildungskooperative zurück

09.11.2021

Jeder Bochumer Schulanfängerin und jedem Bochumer Schulanfänger einen kostenlosen Tierparkbesuch unter zoopädagogischer Betreuung ermöglichen – das ist das gemeinsame Ziel der Sparkasse Bochum und des Tierpark + Fossilium Bochum. Im Rahmen der elfjährigen Bildungspartnerschaft besuchten bereits über 26.500 Schüler:innen den Tierpark, um die Welt von Seehund, Riesenschildkröte und Flamingo zu entdecken.

„Ich freue mich sehr, dass wir gerade in zurückliegenden turbulenten Monaten ein so abwechslungsreiches und pädagogisch wertvolles Angebot für Bochumer Schülerinnen und Schüler schaffen konnten“, berichtet Jürgen Dieberg von der Sparkasse Bochum. „Das Lernen an außerschulischen Lernorten und insbesondere der Kontakt zu Tieren sind wichtige Erfahrungen für Kinder.“ Aufgrund der bis ins Frühjahr andauernden Schließungen von Schulen und zoologischen Gärten im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen haben Sparkasse und Tierpark das Angebot der Bildungskooperative auch in diesem Jahr noch bis zum 31.12.2021 verlängert. Während im letzten Jahr aufgrund der Corona-Einschränkungen nur rund 55 Eingangsklassen das Angebot der Bildungskooperative wahrnehmen konnten, sind es 2021 fast 80 Klassen. „Es ist schön zu sehen, dass es die Schulklassen nach den langen Wochen des Lockdowns samt Homeschooling und trotz pandemiebedingter Hürden, in den Tierpark zog und noch immer zieht“, berichtet Zoodirektor Ralf Slabik und fährt fort: „Knapp 2.000 Bochumer Erstklässlerinnen und Erstklässler sind im Schuljahr 2020/2021 der Einladung von Sparkasse und Tierpark gefolgt. Dies zeigt den großen Nachholbedarf der Schulen, dem wir mit Natur- und Umweltbildungsprogrammen, einer Naherholungsfläche unter freiem Himmel sowie bewährten Hygienekonzepten begegnen konnten“.

 

Auch für die 21 Mädchen und Jungen der Emil-von-Behring-Schule ging es am Dienstag, den 02.11.2021, in den Tierpark. Zoobegleiterin Stephanie Bücker nahm die Schüler:innen mit auf eine einstündige Forschertour. In der faszinierenden Welt der Reptilien - zwischen Echsen und Schlangen, bei den Seehunden der heimischen Nordsee sowie im Nachttierhaus der „Asienwelten“ gab es viel zu entdecken. Was passiert, wenn Schlangen aus ihrer Haut wachsen? Wieso fliegt der Kurzkopfgleitbeutler, obwohl er kein Vogel ist und was trinken eigentlich neugeborene Seehunde? Verschiedene Handstücke sowie natürlich der direkte Mensch-Tier-Kontakt machten das neu Erlernte für die Kinder greifbar.

Als außerschulischer Lernort Zoo betreut der Tierpark mit seiner Zooschule Schulklassen jeder Jahrgangsstufe und aller Schulformen. Dabei ist es auch möglich auf individuelle Bedürfnisse und Förderschwerpunkte einzugehen. Zur Erweiterung ihres Angebots hat die zoo- und museumspädagogische Abteilung zudem ausleihbare Materialkisten entwickelt, um Lehrende bei der Suche nach passendem Equipment zu bestimmten Lerninhalten zu unterstützen. Die kompakten, thematisch abgestimmten Materialpakete enthalten je nach Schwerpunkt Felle, Federn, Ganzkörper-Präparate, Anleitungen für Spiele oder kleine Experimente und vieles mehr.

AIS-Image