Aktuelles

Zwei Bochumer Urgesteine: Wohnungsbaugenossenschaft GWV unterstützt Riesenschildkröte im Tierpark + Fossilium Bochum

02.04.2022

Was haben die Bochumer Wohnungsbaugenossenschaft GWV und „Charles“, die 120 Jahre alte Seychellen-Riesenschildkröte aus dem Tierpark + Fossilium Bochum, gemeinsam? Einiges, finden die Vorstandsmitglieder des Gemein­nützigen Wohnungs­­vereins zu Bochum eG, kurz GWV, Micha Heimbucher und Christian Knibbe sowie Zoodirektor Ralf Slabik. Immerhin sind beide gleich alt und feiern dieses Jahr ihren 120jährigen Geburtstag. Aus diesem Anlass verlängert die Genossenschaft ihre bereits bestehende Tier-Patenschaft für das stolze Reptil um weitere drei Jahre.

Lebenslanges Wohnrecht in dem schweren Panzer auf seinem Rücken hat Schildkröte „Charles“ in jedem Fall – ein Privileg, das auch die Mitglieder des GWV haben. „Aber das ist nicht alles, was uns verbindet“, schmunzelt Christian Knibbe. „Die Langlebigkeit und Beständigkeit, die eine Riesenschildkröte ausmachen, passen perfekt zu unseren Werten. Daher möchten wir unser diesjähriges Jubiläum gemeinsam mit Charles feiern, der mittlerweile sogar zu unserem Maskottchen geworden ist.“ Tatsächlich ist das gepanzerte Tier vermutlich 1902 aus dem Ei geschlüpft – das Gründungsjahr des GWV. „Hier haben sich zwei Bochumer Urgesteine gefunden. Wir freuen uns sehr über die langjährige Unterstützung und Partnerschaft mit einem Bochumer Unternehmen wie dem GWV“, so Ralf Slabik, Geschäftsführer des Tierpark + Fossilium Bochum. „Die Wohnungsbaugenossenschaft unterstützt somit unser Engagement im Natur- und Artenschutz und investiert außerdem in die Umweltbildung und in die Forschung.“

Vieles habe sich geändert in 120 Jahren Unternehmensgeschichte des GWV. Dabei formuliere die Wohnungsbaugenossenschaft für sich immer neue, zukunftsorientierte Schwerpunkte. Vorstandsmitglied Micha Heimbucher betont: „Trotz vieler Weiterentwicklungen legen wir dennoch Wert auf Beständigkeit in unserem Unternehmen: Die Schaffung und der Erhalt bezahlbarer Wohnungen. Und eben diese Kontinuität verbindet uns mit unserem Patentier.“ Mit einem Augenzwinkern fügt er hinzu: „Nur an die Langsamkeit der Schildkröte passen wir uns natürlich nicht an.“

„Charles“ ist eines der zwei Männchen der insgesamt vier Seychellen-Riesenschildkröten im Tierpark + Fossilium Bochum, die gleich hinter dem großen zoologischen Bewegungsspielplatz leben. Das betagte Reptil bringt stolze 225 kg auf die Waage. Sein Domizil teilt er sich mit seinem männlichen Kollegen „Welle“ und den beiden Weibchen „Flicka“ und „Murmel“. Da es noch früh im Jahr ist, halten sich die vier Schildkröten noch im warmen Innenbereich mit Badeteich auf. Sobald die Temperaturen aber nach oben klettern, stehen ihnen außerdem eine großzügige Grünfläche sowie ein eigener Wintergarten für ausgiebige Sonnenbäder zur Verfügung.

AIS-Image