Minischwein

Minischwein

Sus scrofa f. domesticus

Gewicht10 – 65 kg
GrößeBis 60 cm
VerbreitungWeltweit
LebensraumNutz-, Haustierhaltung
ErnährungGetreide, Gemüse, Obst, Heu
AlterBis 15 Jahre
IUCN-StatusKein Status

Wissenswertes

Minischweine sind kleinwüchsige Hausschweine und werden häufiger als Haustiere, weniger als Nutztiere gehalten. Dennoch unterliegen sie in Deutschland nach wie vor den landwirtschaftlichen Vorschriften. Insgesamt gibt es über zehn verschiedene Rassen des Minischweins, die in Aussehen, Gewicht und Größe variieren können. Die Tiere leben in Rotten (Zusammenschlüsse von Schweinen) und durchwühlen gemeinsam den Boden. Bereits 7.000 Jahre v.Chr. wurden Schweine als Fleischlieferanten gezüchtet. Das asiatische und europäische Wildschwein und dessen Unterarten gelten als Stammformen der Hausschweine. Die Minischweinzucht ist vergleichsweise jung. Erst Anfang bis Mitte des 20. Jahrhunderts wurden Minischweine domestiziert.

Nachwuchs

Minischweine können zweimal im Jahr Nachwuchs bekommen. Durchschnittlich kommen drei oder vier Junge, die meist nicht mehr als 200 Gramm wiegen, zur Welt. Vier Monate nach der Geburt haben sie ihr Körpergewicht bereits verzehnfacht. Mit zehn bis zwölf Wochen werden sie selbstständig. Mit zwei bis drei Jahren sind die Jungen ausgewachsen.

Besonderheiten

Auf Grund der anatomischen und physiologischen Ähnlichkeiten zum Menschen, wurden Schweine bereits in der griechischen Antike als Versuchstiere in humanmedizinischer Forschung genutzt. Das Göttinger Minischwein wurde beispielsweise speziell als Versuchstier gezüchtet. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts entstanden die ersten Minischweinrassen in den USA, die ebenfalls zur Erforschung der Humanmedizin eingesetzt wurden. Vorteile gegenüber größeren Schweinen war ein geringerer Platzbedarf, sowie weniger Futter- und Versuchskosten.

Erkennungsmerkmal

Je nach Rasse unterscheidet sich Größe und Gewicht der Minischweine, sodass eine Gewichtsspanne von zehn bis 100 kg oder mehr möglich ist. Auch die Fellfarben unterscheiden sich zwischen braun, schwarz oder weiß. Einige Tiere tragen auffällige Punkte in der Fellfärbung.

Weitere Informationen