Schnee-Eule

Schnee-Eule

Bubo scandiacus

Gewicht1,5 – 2,5 kg
GrößeKörperlänge 56 – 68 cm, Flügelspannweite 148 – 160 cm
VerbreitungArktis, Sibirien, Nordrussland, Grönland, arktisches Nordamerika
LebensraumOffenes Gelände (Tundra), Küstennah, Dünengebiet vorgelagerter Inseln
ErnährungSchneehühner, Eiderenten; Schneehasen; Lemminge, Mäuse
Alter9 – 15 Jahre, in menschlicher Obhut bis 28 Jahre
FeindePolarfuchs, Wolf, Raubmöwe; menschliche Einflüsse
IUCN-StatusGefährdet

Wissenswertes

Schnee-Eulen gehören zur Gattung der Uhus und sind die größten Vögel der arktischen Region. Sie sind keine Zugvögel, doch bei Nahrungsknappheit oder besonders kalten Wintern kann es zu Teilzügen in südlichere Gebiete kommen. Selten werden die Tiere auch rund um die Ostsee gesichtet. Früher wurde die Schnee-Eule viel bejagt, heute ist der Abschuss dieser Vögel illegal. Dennoch geht der Bestand der Schnee-Eulen in Nordamerika stark zurück, wohingegen der Bestand in Russland und Skandinavien als einigermaßen stabil gilt. In der Roten Liste ist die Eulenart momentan als gefährdet eingestuft. Das Washingtoner Artenschutzabkommen stellt die Schnee-Eule unter weltweiten Schutz.

Nachwuchs

Schnee-Eulen leben in monogamer Saisonehe. Ab Mitte Mai legt das Schnee-Eulen Weibchen drei bis elf Eier in eine geschützte Bodenmulde. Während das Weibchen brütet, beschützt das Männchen sie und das Gelege. Nach einer Brutzeit von etwa fünf Wochen schlüpfen die Jungen im Abstand einiger Tage. Trotz unterschiedlicher Größe der Küken, konkurrieren sie im Nest nicht um Futter. Beide Elternteile kümmern sich gemeinsam um den Aufzug der Jungen, ehe sie nach sechs bis sieben Wochen flügge werden.

Besonderheiten

Die Schnee-Eule nimmt in der kanadischen Kultur einen wichtigen Platz ein. So ist sie der offizielle Vogel der kanadischen Provinz Quebéc und war Maskottchen der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2015 in Kanada. Auch in der internationalen Popkultur hat die Schnee-Eule Berühmtheit erlangt. In den Harry Potter-Romanen taucht eine völlig weiße weibliche Schnee-Eule auf. In der Natur haben allerdings nur die Männchen ein rein weißes Gefieder, darum wird sie in den Verfilmungen von einer männlichen Eule dargestellt.

Erkennungsmerkmal

Das Gefieder ausgewachsener Männchen wird mir zunehmendem Alter fast vollständig weiß. Jüngere Vögel, sowie Weibchen sind dunkel gesprenkelt. Der Kopf der Schnee-Eule ist rund, und selbst der Schnabel ist von feinen weißen Federn bedeckt, die man aus der Ferne aber kaum sieht. Auffallend sind ihre leuchtend gelben Augen. Eine dichte schneeschuhartige Befiederung an Füßen und Zehen dient der Wärmeisolation und verhindert, dass die Eule im Schnee einsinkt. Weibchen werden größer und schwerer als männliche Schnee-Eulen.

Weitere Informationen