Buntfalke

Falco sparverius

Gewicht100 – 150 g
GrößeKörperlänge 20 – 27 cm, Flügelspannweite bis 60 cm
VerbreitungNord- und Südamerika
LebensraumWüsten, Prärie, offenes Waldland, Sümpfe; landwirtschaftliche genutzte Bereiche bis hin zu Städten
ErnährungInsekten, kleine Säugetiere, Reptilien; selten kleine Vögel oder Amphibien
AlterBis 8 Jahre, in menschlicher Obhut bis zu 12 Jahre
IUCN-StatusNicht gefährdet
AIS-Image

Wissenswertes

Der Buntfalke hat ein sehr großes Verbreitungsgebiet auf dem gesamten amerikanischen Doppelkontinent. Der weltweite Bestand wird auf mindestens 4 Mio. Individuen geschätzt. Obwohl nicht im Bestand bedroht, untersteht der Buntfalke dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen.

Nachwuchs

Der Buntfalke lebt meist einzelgängerisch. Nur während der Paarungszeit finden sich die Geschlechter zusammen, die sich nach der Brut jedoch wieder trennen. Die Brutzeit ist je nach geografischer Lage sehr unterschiedlich. Buntfalken sind überwiegend Höhlenbrüter. Ihre Bruthöhlen befinden sich in Bäumen, Kakteen, Holzmasten, Steilufern oder in Felswänden. Das Gelege besteht aus meist vier bis sechs Eiern. Die Brutdauer beträgt 26 bis 32 Tage, die Nestlingszeit 28 bis 31 Tage. Nach zwei bis spätestens vier Wochen sind die Jungvögel selbständig.

Besonderheiten

Der Buntfalke ist sehr anpassungsfähig und in den unterschiedlichsten Klimazonen beheimatet. Er ist sowohl in tropischen Regenwäldern, als auch in Alaska zu Hause. Die Art hat zudem alle größeren Inseln der Karibik besiedelt. In den Anden leben Buntfalken in bis zu 4.300 m Höhe.

Erkennungsmerkmal

Buntfalken gelten als eine der kleinsten Falkenarten. Sie sind kräftig gebaut und haben einen relativ großen Kopf und kurze Beine. Flügel und Schwanz sind kurz, der Schwanz ist am Ende deutlich gerundet. Der Rumpf männlicher Tiere leuchtet rostrot. Die Oberflügeldecken und der Oberkopf sind blaugrau. In der Mitte des Kopfes ist meist ein rotbrauner Fleck. Weibchen ähneln den Männchen, sind aber insgesamt viel weniger kontrastreich und bunt gefärbt.