Schulen

Lernort Zoo – Tiere erleben und verstehen

Im Zooschulunterricht entdecken Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und jeden Alters die faszinierende Welt der Tiere und beschäftigen sich dabei mit an den Lehrplan angepassten Themenbereichen. Biologische Zusammenhänge und zoologische Fakten werden durch genaues Beobachten erkundet und somit das Naturverständnis gefördert sowie eine Sensibilisierung für den Tier-, Arten-, Natur- und Umweltschutz erreicht.

Da möglichst viele Sinne angesprochen werden sollen, werden je nach Thema auch Anschauungsmaterialien, wie Schlangenhaut, Eier, Federn etc. in den "Unterricht" miteingeplant. Dadurch haben auch Schüler*innen mit einem speziellen Förderbedarf die Möglichkeit, den Tierpark und seine tierischen Bewohner auf eine einmalige, ganzheitliche Weise zu erleben!

Neben den Fächern Biologie und Sachunterricht bieten sich auch Führungen und Projektunterrichtseinheiten in den Schulfächern Englisch, Mathematik, Deutsch oder Kunst ergänzend zum Schulunterricht an.

Kosten: Schulklassen zahlen lediglich den Gruppeneintrittspreis, für Führungen und Unterrichtsprojekte entstehen keine weiteren Kosten! Eine Lehrkraft pro Klasse hat freien Eintritt.

Kontakt:
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, bitte sprechen Sie uns an! Nähere Informationen und Termine erhalten Sie unter zooschule@tierpark-bochum.de oder telefonisch zu den folgenden Sprechzeiten unter 0234 - 950 29 -23:
Mo + Mi:   9:00 Uhr – 12:00 Uhr
Di  + Do: 14:00 Uhr – 16:00 Uhr
Freitags keine Sprechzeiten

Informationen für Lehrende: Vorbereitung auf den Tierpark- und Zooschulbesuch

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere FAQs. Dort beantworten wir die meist gestellten Fragen rund um Ihre Buchung.

Rallyes

Sie schaffen es aus logistischen oder personellen Gründen nicht, zu uns in den Tierpark zu kommen, möchten aber trotzdem lebende Tiere in ihren Unterricht einbauen? Dann buchen Sie unser Zoomobil-Programm! Nähere Informationen finden Sie hier.

 

 

Themenkatalog

Themen der Führungen Inhaltsfelder Fachliche Kontexte
Leckermäuler- Was fressen unsere Tiere? Natur und Leben Körper, Sinne, Ernährung und Gesundheit
Von Affe bis Ziege Der Körperbau der Tiere Natur und Leben Körper, Sinne, Ernährung und Gesundheit
Was braucht mein Haustier? Natur und Leben Tiere, Pflanzen, Lebensräume
Wie leben Pinguin, Plattfisch & Co.? Leben am & im Wasser Natur und Leben Tiere, Pflanzen, Lebensräume
Themen der begleiteten Rundgänge (Dauer: ca. 1 Std.) Inhaltsfelder Fachliche Kontexte
Körpermerkmale der Tiere Vielfalt von Lebewesen Pflanzen und Tiere in verschiedenen Lebensräumen.
Leckermäuler- Was fressen unsere Tiere? Vielfalt von Lebewesen Pflanzen und Tiere in verschiedenen Lebensräumen.
Vom Wildtier zum Haustier Vielfalt von Lebewesen Pflanzen und Tiere in verschiedenen Lebensräumen.
Anpassung an Lebensräume Vielfalt von Lebewesen Pflanzen und Tiere in verschiedenen Lebensräumen.
Sinnesleistungen bei Tieren Überblick und Vergleich von Sinnesorganen des Menschen Umwelt erleben: die Sinnesorgane Tiere als Sinnesspezialisten
Themen der begleiteten Rundgänge (Dauer: ca. 1 Std.) Inhaltsfelder Fachliche Kontexte
Leben im Korallenriff Energiefluss und Stoffkreisläufe Regeln der Natur
Sinnesleistungen bei Tieren Überblick und Vergleich von Sinnesorganen des Menschen Umwelt erleben: die Sinnesorgane
Täuschungen und Trugbilder – Tarnung bei Tieren Kommunikation und Regulation Erkennen und Reagieren
„Nordseewelten“ im Unterwasserblick Energiefluss und Stoffkreisläufe Regeln der Natur
Evolution der Wirbeltiere + Fossilien Evolutionäre Entwicklung Vielfalt und Veränderung – eine Reise durch die Erdgeschichte

Neben den einstündigen Führungen bieten wir Ihnen unsere neun praxisorientierten Workshops an, die, je nach Thema, einen zeitlichen Umfang von 2 bis 4 Schulstunden haben:

Sie sind Architekten, Gewichtheber, Akrobaten und vieles mehr, dennoch sind Insekten und Spinnen wenig beachtet und oft missverstanden. Mit verschiedensten Materialien werden Biene & Co. jedoch genau unter die Lupe genommen und erforscht. In einer abwechslungsreichen Kombination von Praxis und Theorie erfahren die Schüler*innen die Welt der „Krabbeltiere“ hautnah. Spannende Einblicke, Rollenspiele und vielseitige Exponate ermöglichen ein ganzheitliches Lernprojekt. (möglich für 1.-5. Klasse)

Dieses Unterrichtsprojekt bietet einen praktischen Einblick in die einheimische, weltweit einzigartige Naturlandschaft. Die Schülerinnen und Schüler befinden sich für 3 bis 4 Zeitstunden im Park, währenddessen sie sich innerhalb von Kleingruppen selbstständig Erkenntnisse über einige ausgewählte Tiere im Nationalpark Deutsches Wattenmeer erarbeiten. Zudem erhalten sie einen Einblick in biologische und physikalische Gesetzmäßigkeiten dieses Lebensraumes. (möglich für 4.- 10.Klasse)

„Nur was wir kennen und lieben, sind wir bereit zu schützen.“ Zoos ermöglichen das Kennen- und Liebenlernen der vielseitigen und einzigartigen Tierwelt unserer Erde. Darüber hinaus lernen die Schüler*innen in diesem Lernprojekt die Bedeutung und Facetten des Artenschutzes kennen. Mithilfe des anschaulichen Lernmaterials des WWF-Artenschutzkoffers werden Bedrohungen, Schutzmaßnahmen und eigenes Handeln beleuchtet und reflektiert und fördern die Bildung für Nachhaltige Entwicklung.             

(möglich für 3.- 10.Klasse)

Das Projekt wird im Klassenraum unserer Zooschule und im Tierpark während eines ganzen Vormittags durchgeführt. In einer Reihe kleiner Versuche sollen die Schüler*innen selbstständig Antworten auf die Frage nach der Flugfähigkeit von Vögeln finden. Die zahlreichen Vogelarten des Tierparks bieten anschaulich Hilfe zur Lösung. So kann die Arbeit im Klassenraum abwechslungsreich durch Beobachtungen im Freien ergänzt werden. Dieser Workshop entspricht dem Inhaltsfeld “Vielfalt von Lebewesen“ mit dem fachlichen Kontext „Pflanzen und Tiere in verschiedenen Lebensräumen“ der Kernlehrpläne für Biologie in NRW. (möglich für 6. - 9.Klasse)

In diesem Workshop erleben die Schülerinnen und Schüler die Lebenswelt der Tiere aus anderen Blickwinkeln. Mit kleinen Forschungsaufträgen beobachten und experimentieren die Schüler*innen in kleinen Arbeitsgruppen und entdecken dabei die außergewöhnlichen Sinnensleistungen ausgewählter Tiere. (möglich für 6. - 9.Klasse)

In kleinen Arbeitsgruppen erkunden und beobachten die Schüler*innen verschiedene Tierarten. Nicht nur biologische Besonderheiten sondern auch das Verhalten innerhalb einer Gruppe von Tieren wird nach vorheriger Einweisung selbstständig untersucht. Das Projekt wird im Klassenraum unserer Zooschule und im Tierpark während eines ganzen Vormittags durchgeführt. (möglich für 8. - 13.Klasse)

Bionik setzt sich aus den Begriffen „Biologie“ und „Technik“ zusammen und beschreibt die Übertragung von Problemlösungen aus der Natur in die Technik. Haie, Pinguine, Schlangen & Co. haben besondere Anpassungen an ihre Umwelt entwickelt. Die Schüler*innen entdecken, wie einfallsreich manche dieser Problemlösungen sind und wie wir Mensch versuchen, die Tricks der Natur für technische Erfindungen zu nutzen.

(möglich für 4.- 10.Klasse)

Die beiden Ökosysteme Wüste und Meer werden thematisch herausgearbeitet, dabei werden repräsentative Tierarten, wie Bartagame und Dornschwanzagame (Wüste) und Seehund und Humboldt-Pinguin (Meer) in den Fokus gestellt.

Ziel des ein- bis zweistündigen Programms ist der Einblick in die beiden Ökosysteme, die Erkennung von Anpassungen der Bewohner und anhand von eigenen Erarbeitungen Verständnis des Systems der Ökologie zu entwickeln. Optional ist eine Erweiterung des Programms zum Thema „Ökologische Nischen“ möglich. (möglich für 10.- 13. Klasse)

Im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung wird das globale Thema der Meeresverschmutzung durch Plastik Müll in den Fokus gerückt und greifbar gemacht.

Die Schüler*innen entdecken wodurch Micro-Plastik entsteht, welche Probleme es verursacht und wie es vermieden werden kann. Auf dem Weg der Erkenntnisgewinnung werden die Schüler*innen durch Experimente und viele haptische Erlebnisse unterstützt. (möglich für 4.- 6. Klasse)

 

Das Programm kann optional in englischer Sprache durchgeführt werden, dabei wird das Hör-Sehverstehen der Kinder gefördert und die Schüler*innen werden zum Sprechen motiviert. Der akustische Teil wird visuell begleitet, so ist es auch bei unterschiedlichen Sprachniveaus der Kinder möglich, ein generelles Verständnis zu erreichen.

Führungen für Schulklassen im Tierpark Bochum

*: Pflichtfelder. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nur für den Abschluss einer Buchung genutzt.

Weitere Informationen