Wer war Helmut Leich?

Wer war Helmut Leich?

Er gilt als Begründer des Fossiliums im Tierpark Bochum: Helmut Leich. Der 1919 in Harpen geborene Geologe und Präparator war ein langjähriges Vorstandsmitglied des Vereins Bochumer Tierparkfreunde e.V. Die Aquaristik lag ihm besonders am Herzen, aber er war vor allem auch leidenschaftlicher Fossiliensammler! Zu Lebzeiten trug er eine beeindruckende Fossiliensammlung – überwiegend aus den bekannten Solnhofener Plattenkalken -  zusammen. Ein Großteil seines Schatzes wird heute im Aquarien- und Terrarienhaus des Tierparks ausgestellt. Der Ausstellung, welche die urzeitliche und rezente Tier- und Pflanzenwelt vereint, verdankt der Tierpark seinen heutigen Namen: Tierpark + Fossilium Bochum.

Helmut Leich stand stets in Verbindung zu anderen Naturkundemuseen und pflegte zahlreiche Kontakte zu Wissenschaftlern im In- und Ausland. Seine Vorträge und Ausstellungen waren von seinem großen Wissensschatz geprägt. Den bundesweiten Durchbruch schaffte der Bochumer Fossilienfreund mit seinem im Jahre 1967 erschienenen Buch „Nach Millionen Jahren ans Licht“, welches zum Bestseller in der populärwissenschaftlichen Literatur der Paläontologie wurde. Im Jahr 2004 erhielt Helmut Leich in Göttingen die renommierte „Karl Alfred von Zittel-Medaille“ der Deutschen Paläontologischen Gesellschaft. Mit dieser Medaille würdigt die Gesellschaft Privatpersonen, die sich in herausragender Weise um die Paläontologie verdient gemacht haben.

Helmut Leich starb im November 2016 im Alter von stolzen 97 Jahren. Der Tierpark + Fossilium Bochum wird seinem Gönner ein bleibendes Andenken bewahren.

Kontakt