Ohrschwamm

Collospongia auris

GrößeBedeckt flächig wachsend einige Quadratmeter
VerbreitungIndopazifik
LebensraumKorallenriff
ErnährungPlankton, Produkte von Blaualgen
AlterEinige Schwämme erreichen ein Alter von weit über 1000 Jahren
IUCN-StatusKein Status
AIS-Image

Wissenswertes

Der Ohrschwamm gehört zu den Gewebelosen und lebt in Korallenriffen im Indopazifik. Er kommt unter anderem auch im Great Barrier Reef vor, dabei findet man ihn in Tiefen von bis zu zwölf Metern. Der Ohrschwamm ernährt sich durch Filtration von den Produkten der mit ihm in Symbiose lebenden Blaualgen. Außerdem frisst er Zooplankton und kleine im Wasser gelöste Stoffe. Um zu wachsen braucht der Schwamm viel Licht und eine hohe Phosphatkonzentration. Weltweit gibt es über 7500 Arten von Schwämmen. Sie kommen in allen Ozeanen der Welt vor, einige wenige Arten leben auch in Süßwassergewässern.

Nachwuchs

Schwämme können sich geschlechtlich oder ungeschlechtlich vermehren. Es gibt sowohl getrenntgeschlechtliche, als auch doppelgeschlechtliche Individuen, also Zwitter. Bei der sexuellen Vermehrung werden die Spermien eines Schwammes ins freie Wasser gegeben und von einem benachbarten Schwamm aufgenommen.

Besonderheiten

Zur Haltung in Aquarien ist der Ohrschwamm nur bedingt geeignet. In Fachkreisen wird von einer Haltung teilweise komplett abgeraten, da der Schwamm schnell zur Plage werden kann. Er überwuchert dann in kurzer Zeit die restlichen Aquarienpflanzen und -dekorationen. Selbst kleinste Fragmente des Schwamms können wieder zu vollständigen und breitflächigen Schwämmen heranwachsen.

Erkennungsmerkmal

Der Ohrenschwamm ist ein blaugrauer Schwamm mit glatter Oberfläche, der annähernd kreisförmig wächst und leicht einige Quadratmeter Steine, Meeresgrund oder Korallen bedecken kann.