Europäische Sumpfschildkröte

Emys orbicularis

Gewicht500 – 1 500 g
Größe16 – 23 cm
VerbreitungEuropa, Afrika, Asien
LebensraumTeiche, Flüsse mit geringer Strömung, Tümpel
ErnährungInsektenlarven, Kaulquappen, kleine Fische, Schnecken
Alter50 – 80 Jahre
FeindeFuchs, Dachs, Wildschwein, Waschbär, Marderhund
IUCN-StatusVorwarnstufe
AIS-Image

Wissenswertes

Die Europäische Sumpfschildkröte ist die einzige in Deutschland natürlich vorkommende Schildkrötenart. Sie ist eine fleischfressende und überwiegend im Wasser lebende Schildkröte, die nur zur Eiablage oder zum Sonnen an Land geht. Das Verbreitungsgebiet der Europäischen Sumpfschildkröte reicht von Nordafrika bis in den Nordosten Deutschlands und im Osten bis in den nördlichen Iran. Sie bewohnt stehende Gewässer oder sehr langsam fließende Flüsse und lebt in Uferbereichen und schlammigen Flussmündungen. Hauptnahrungsquelle sind Schnecken, Insektenlarven und Krebstiere. Daneben frisst sie auch Aas. Selbst an Land gefangene Nahrung wir ausschließlich im Wasser gefressen. Die Sumpfschildkröte hat keinen Schluckreflex und muss, um einen Brocken schlucken zu können, den Kopf mit geöffnetem Maul ruckartig nach vorne bewegen, sodass das eintretende Wasser die Nahrung in den Hals spült. Während der Wintermonate hält die Schildkröte am Gewässergrund eine Winterstarre.

Nachwuchs

Wann eine Europäische Sumpfschildkröte geschlechtsreif wird, hängt stark vom Klima der Umgebung ab. Je wärmer das Klima, desto eher ist die Schildkröte geschlechtsreif. Nach der Paarung im Frühjahr legt das Weibchen im Juni in eine gegrabene Nesthöhle acht bis 16 Eier. Das Gelege wird mit Schlamm, Erde oder Sand bedeckt. Die Jungtiere schlüpfen im Spätsommer nach spätestens vier Monaten. Sie wiegen etwa fünf Gramm. Ob ein Männchen oder ein Weibchen aus dem Ei schlüpft, hängt von der Umgebungstemperatur ab. Bei Temperaturen über 29,5 Grad schlüpfen Weibchen, unter 28 Grad schlüpfen Männchen.

Besonderheiten

Die Europäische Sumpfschildkröte ist zum Reptil des Jahres 2015 ausgerufen worden. In Mitteleuropa ist sie akut vom Aussterben bedroht. Neben der Zerstörung des Lebensraumes, sind auch eingeschleppte Raubtiere wie der Waschbär ein Grund für den immer kleiner werdenden Bestand. In Deutschland gibt es nur noch in einem Naturschutzgebiet in Brandenburg eine kleine natürliche Population.

Erkennungsmerkmal

Europäische Sumpfschildkröten haben einen bis zu 23 Zentimeter langen braunschwarzen Rückenpanzer, der oval und eher flach ist. Die Gliedmaßen und der Schwanz sind mit großen Schuppen bedeckt. Der Bauchpanzer ist weiß bis gelblich. Gliedmaßen und Hals weisen oft gelbe Sprenkel auf. Die Schildkröte hat kräftige Krallen und Schwimmhäute.