Kea

Nestor notabilis

Gewicht800 – 1.000 g
GrößeKörperlänge 45 – 48 cm, Flügelspannweite 90 cm
VerbreitungNeuseeland
LebensraumHoch gelegene Wälder, alpine Becken
ErnährungSamen, Früchte, Knospen, Wurzeln; Insekten, selten Aas
AlterÜber 30 Jahre
FeindeMenschliche Einflüsse
IUCN-StatusGefährdet
AIS-Image

Wissenswertes

Der Kea wird auch Bergpapagei genannt und ist ein dämmerungsaktiver Vogel. Er gehört zu den ursprünglichsten der heute noch lebenden Papageienformen und lebt ausschließlich in neuseeländischen Gebirgsregionen in bis zu 2.000 m Höhe. Dort halten sie sich oft bodennah auf. Hauptsächlich ernährt sich der Kea von Beeren und Knospen, aber auch Mülldeponien werden nach Nahrung durchsucht. Der Kea hat keine natürlichen Feinde. Dennoch wird die Art auf der Roten Liste gefährdeter Tiere als gefährdet eingestuft und ist mittlerweile stark geschützt. Eine Bedrohung ist die Einführung von Nahrungskonkurrenten und Nesträubern in Neuseeland, Umweltverschmutzung und illegale Tötungen durch Bauern. Umfassende Aufklärungsarbeit und Forschung soll zur Bestandserholung des Keas beitragen.

Nachwuchs

Keas leben in Vielehe (polygam) und werden mit etwa zwei Jahren geschlechtsreif. Sie brüten in Zeitspannen von drei oder mehr Jahren und nisten in Felsspalten, Höhlen, unter Baumwurzeln und selten auch auf Bäumen. In der Regel legt das Weibchen zwischen Juli und Januar zwei bis vier Eier. Nach 29 Tagen schlüpfen die Küken, die nach zehn bis elf Wochen die Bruthöhle verlassen. Die Jungvögel bleiben noch ein halbes Jahr bei den Eltern.

Besonderheiten

Der Kea ist neugierig, verspielt und gehört zu den intelligentesten Vögeln. Sie sind in der Lage, ihr eigenes Spiegelbild zu erkennen und Werkzeuge zu nutzen. Keas sind sehr gesellige Tiere, zeigen eine Vielfalt von sozialen Verhaltensweisen und leben in losen Gruppen von 30 bis 40 Vögeln.

Erkennungsmerkmal

Der Kea hat ein olivgrünes Gefieder mit einem grau gefärbten Schnabel. Die obere Schnabelhälfte ist hakenförmig gebogen, wobei der Schnabel des Männchens stärker gebogen ist. Die Wachshaut, der Augenring sowie die Beine sind grau. An den Unterseiten seiner Flügel und dem Rücken zeigen sich orangefarbene Federn.