Paddelbarsch

Chromileptes altivelis

GewichtBis zu 5 kg
GrößeBis 70 cm
VerbreitungIndischer Ozean, Pazifischer Ozean
LebensraumLagunen, Außenriffe
ErnährungKrebstiere, kleine Fische
FeindeRaubfische
IUCN-Statusgefährdet
AIS-Image

Wissenswertes

Der Paddelbarsch lebt in Außenriffen und versandeten Lagunen in Tiefen von bis zu 40 Metern. Sein Verbreitungsgebiet ist recht groß. Man findet ihn im Indischen, sowie im Pazifischen Ozean, unter anderem vor Australien oder Japan. Zunächst gibt es nur weibliche Paddelbarsche. Im Alter von etwa fünf bis sechs Jahren wandelt der Fisch jedoch sein Geschlecht und wird zum Männchen, weswegen Weibchen immer kleiner sind als die männlichen Tiere. Der Paddelbarsch lebt räuberisch und jagt nach kleinen Fischen und Krebs- beziehungsweise Krustentieren. In einigen Ländern wird der Paddelbarsch als Speisefisch gezüchtet. Trotz seines recht großen Verbreitungsgebietes listet die IUCN den Paddelbarsch auf Grund seiner zurückgehenden Populationsgröße als gefährdet.

Nachwuchs

Der befruchtete Laich wird vom Weibchen in das offene Wasser gelegt und mit der Strömung davongetragen. Nach spätestens zwei Tagen schlüpfen die Larven und ernähren sich vorerst ausschließlich von Plankton. Nach einem Monat haben sie das Stadium der Jungfische erreicht und leben wie die adulten Tiere im Riff.

Besonderheiten

Der Paddelbarsch wird auch Pantherfisch genannt. Eine weitere Bezeichnung lautet Grace-Kelly-Barsch. Warum der Fisch nach der Amerikanischen Schauspielerin benannt wurde, ist nicht klar.

Erkennungsmerkmal

Der bis zu fünf Kilogramm schwere und bis zu 70 Zentimeter lange Paddelbarsch hat eine graubraune bis weißliche Körperfärbung. Markant sind die dunkelbraunen Tupfen auf dem gesamten Körper. Der Kopf ist eher klein und liegt recht tief am Körper, im Maul sitzen sehr kräftige Zähne. Die Rückenflosse zieht sich beinahe über den gesamten Körper, Brust- und Bauchflossen sitzen weit vorne am Körper.